Johnny und Jimmy zu vermitteln

Johnny und Jimmy suchen noch ein Zuhause

Die beiden Scottish Fold Mixe Johnny (mit Knickohren) und Jimmy (ohne Knickohren) sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die beiden sind sehr verspielt, neugierig und frech. Beide sind von anfang an in Menschenobhut groß geworden und dementsprechend menschenbezogen, zutraulich und verschmust. Wir wünschen uns für die beiden ein Zuhause mit anderen, nicht zu alten Artgenossen und Freigang in ruhiger Umgebung. Ein Termin zum Probekuscheln kann bei der Guxhagener Katzenhilfe, Tel. 01590 1929875 vereinbart werden.

Purzel und Lillimaus zu vermitteln

Purzel und Lilli suchen noch ein Zuhause

Purzel und Lilli sind vor einigen Jahren einem älteren Herren zugelaufen und wurden seitdem von ihm liebevoll auf seinem Grundstück versorgt. Nun ist ihr Herrchen leider verstorben und wir haben die beiden Geschwister aufgenommen. Sie sind geschätzt ca. 5 Jahre alt und haben bisher immer nur draußen gelebt. Purzel ist recht zutraulich und lieb und lässt sich auch streicheln, seine Schwester Lilli ist etwas zurückhaltender und vorsichtiger. Die beiden sind gut geeignet als z.B. Hofkatzen. Sie sind völlig zufrieden mit ausreichend Futter, einem grünen Platz zum Streunern und der ein oder anderen Streicheleinheit. Interessenten können sich bei der Guxhagener Katzenhilfe, Tel. 05665 2994 melden.

Sammy zu vermitteln

Sammy ist noch auf der Suche nach einem Zuhause

Sammy ist ein ca. 8jähriger, stattlicher schwarzer Kater. Nach einer Eingewöhnung hätte er gerne Freigang. Er ist aber auch sehr menschenbezogen, verschmust und kommunikativ. Andere Katzen braucht er nicht. Wir suchen daher einen Platz, wo er Einzelprinz sein darf. Er ist entwurmt , geimpft, gechipt und kastriert.Wer zum Probekuscheln vorbeikommen mag, kann sich an die Guxhagener Katzenhilfe, Tel. 0163 9122780 wenden.

Benji und Fede zu vermitteln

Benji und Fede sind noch auf der Suche nach einem Zuhause

Benji und Fede sind zwei liebevolle einjährige Kater, die aufgrund einer veränderten Wohnsituation ein neues zu Hause mit Garten und Freigang suchen! Beide haben einen sehr sanften Charakter – sie lieben es zu schmusen und ausgiebig zu spielen. Da die beiden Kater Geschwister sind harmonieren sie sehr gut miteinander. Sie sind nie getrennt voneinander, liegen immer im selben Raum, putzen sich gegenseitig und spielen und raufen miteinander. Die beiden werden daher nur zusammen in eine ruhige, verkehrsarme Umgebung vermittelt.

Wer zum Probekuscheln vorbeikommen mag, kann sich bei der Guxhagener Katzenhilfe, Tel 05665 2994 melden.

Dick zu vermitteln

Dick ist noch auf der Suche nach einem Zuhause

Dick (11 Jahre alt) ist ein gemütlicher und lieber Kater, schläft auch viel. Auf regelmäßiges Futter besteht er aber. Er hat bisher immer in Wohnungshaltung ohne andere Katzen gelebt. Er kennt aber Hunde.

Leider hat Dick Diabetes und muss zweimal täglich gespritzt werden. Seine Besitzer können dies aufgrund beruflichen Gründen nicht mehr voll gewährleisten und möchten nicht, dass er leidet, daher suchen sie schweren Herzens ein neues Zuhause für ihn. Sie würden auch die Kosten für das Insulin übernehmen bzw. sich beteiligen.

Wer hat ein Herz für den hübschen und lieben Dick?

Mehr Infos bei der Guxhagener Katzenhilfe, Tel. 05665 2994.

Mujo zu vermitteln

Mujo hat bereits ein Zuhause gefunden

Mujo stammt aus einer aufgelösten Mädchen WG, er ist 4 Jahre alt, kastriert, sehr zugewandt und wunderhübsch. Er sucht ein endgültiges Zuhause, wo er in Ruhe alt werden darf. Er kennt und benötigt auch weiterhin Freigang.Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die Guxhagener Katzenhilfe, Tel. 05665 2994.

Nala, Chewie, Joda zu vermitteln

Die drei Racker sind bereits vermittelt

Unsere nächsten Kitten sind auszugsbereit und Nala, Joda und Chewie freuen sich schon auf ein tolles Zuhause. Allesamt sind es kleine aufgeweckte und verspielte Schmusemonster. Wer zum Probekuscheln vorbei kommen mag, kann sich bei der Guxhagener Katzenhilfe, Tel. 0160 95410263 melden.

Ein etwas anderer Einsatz

Gestern bekamen wir die Meldung, dass 2 Taubenküken auf einem Spielplatz auf der Erde sitzen würden und man Hilfe brauche. Also haben wir unsere langjährige Freundin Sabine angerufen, weil sie die meiste Ahnung hat und dann los. In Guxhagen Ellenberg wurden Bäume gefällt, die aufgrund der Trockenheit morsch waren und um die Kinder nicht zu gefährden, hatte die Gemeinde sich zu diesem Schritt entschlossen.

Leider waren die Ringeltauben Küken im Nest und sind heruntergefallen. Die Eltern gurrten, aber wir konnten die Küken nicht zurück setzen und auf dem Boden lassen, ging auch nicht, denn sie wären eine leichte Beute für Katzen gewesen.

Den anwesenden Kindern hatten wir erklärt, dass die Küken jetzt in eine Pflegestelle kommen und weiter gepäppelt werden.
Dank Antonella bekamen wir die Telefonnummer von Herrn Eckhard Schulz aus Immenhausen, der sich um Tauben kümmert. Übrigens hat er auch eine tolle Seite: www.Stadttaubenhilfe. com da können sich Interessierte Tipps holen.
Sabine hatte die beiden erstmal mitgenommen zur Erstversorgung und Herr Schulz hatte sie dann umgehend bei ihr abgeholt.

Ein dickes Dankeschön an alle, die bei dieser Rettungsaktion mitgeholfen haben!!!

Für den Ernstfall vorsorgen!

Zuerst die gute Nachricht: Das jetzt grassierende Virus SARS-CoV-2 ist nicht von unseren Haustieren übertragen worden.

Aber: Sollte der Fall eintreten, dass aufgrund eines Verdachtes auf eine Corona-Infektion ein Krankenhausaufenthalt sofort notwendig wird, und ein Haustier allein und unversorgt zu Hause bleibt, dann muss dieses auch weiterhin versorgt werden. Deshalb sollte jeder Tierhalter dafür vorsorgen, dass die Ersthelfer in diesem Falle wissen, dass ein Tier in der Wohnung lebt. Da z.B. Katzen sich häufig verstecken, wenn Fremde die Wohnung betreten, könnte ein Tier evtl. schon mal übersehen werden. Natürlich möchte niemand, dass ein Tier durch unglückliche Umstände unversorgt bleibt und verhungern muss.

Vorsorglich also der Ratschlag, einen Zettel mit Angaben über das/die Tier/e an die Kühlschranktür gut sichtbar anbringen! Die Ersthelfer wissen dann Bescheid und Tierheime und Tierschutzvereine werden entsprechend informiert, um sich zu kümmern. Auch ist Nachbarschaftshilfe hier sinnvoll, und dass diese evtl. auch im Vorfeld bereits Infos über die Tiere der Bewohner erhalten und im Ernstfall auch helfen können. Zurzeit ist der Zusammenhalt unter den Menschen wirklich ein schönes Zeichen.

Ein Beispiel, wie so etwas aussehen kann, findet ihr in folgendem Excel Sheet:

Lilli zu vermitteln

Lilli ist bereits vermittelt

Lilli ist eine 8 Jahre alte Katzendame, die bisher immer in Wohnungshaltung zusammen mit ihren beiden Geschwistern lebte und nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist.

Ihr älteres Frauchen schafft es leider gesundheitlich nicht mehr sie so zu versorgen, wie Lilli es braucht und möchte. Lilli ist sehr verschmust und liebt es, wenn man ihren Bauch krault. Sie hat einen sehr sanften Charakter und ist eine angenehme Mitbewohnerin und absolut pflegeleicht. Dabei ist sie sehr menschenbezogen und ist nur ungerne alleine. Über jede Spiel- und Steicheleinheit freut sie sich immer sehr. Außerdem liebt sie es zu klettern!

Wer Interesse an Lilli hat, kann sich gerne bei der Guxhagener Katzenhilfe, Tel. 0162 8206217 melden. Lilli freut sich schon auf das Probekuscheln.