Gnadenbrotkater Beppi

Beppi sucht noch seinen Paten

Beppi, geboren im Frühjahr 2017, kam von einem Bauernhof zu uns. Er hatte anfangs einen starken, röchelnden Husten und wurde daher nicht vermittelt. Mittlerweile hat es sich aber ausgewachsen und tritt nur noch sporadisch auf. Ansonsten ist er topfit und hat sich zu einem liebenswerten Katermann entwickelt. Beppi liebt sein Zuhause in der Pflegestelle und möchte gern einen Paten. Wer hilft ihm dabei?

Gnadenbrotkater Karle

Karlchen sucht noch seinen Paten

Karlchen ist ein fünfjähriger Perser Mix Kater. Er kam zu uns als Wohnungskater und so hatten wir ihn auch vermittelt. Leider kam er bereits zweimal aus der Vermittlung zurück, auch weil er aggressiv geworden ist. Hier in der Pflegestelle darf er raus und ist ein liebenswerter Kater, der sich auch mit den Hunden versteht. Eine Vermittlung geht nur an ganz liebe Menschen, die ihn so akzeptieren können. Ansonsten bleibt er hier, denn er darf nicht immer hin und her geschoben werden. Eine Patenschaft für Karlchen würde seine Versorgung sichern.

Gnadenbrotkater Luke

Luke sucht noch seinen Paten

Luke ist ein junger Kater  aus Lobenhausen, der regelmäßig an einer Futterstelle dort auftauchte und von den dortigen Katzen gemobbt wurde und nur Futter bekommen hat, wenn welches übrig war nachdem alle anderen gefressen haben. Eines Tages fiel auf, dass er ein verletztes Bein hat. Er wurde eingefangen und das Bein musste leider in der Tierklinik amputiert werden. Er hat den Eingriff gut überstanden und humpelt auf seinen drei Beinchen im Zimmer herum. Luke ist auch gleich kastriert worden und hat inzwischen Vertrauen zu uns aufgebaut. Kontakt hat er zu dem älteren Kater Mohrchen. Luke bleibt als Gnadenbrotkater bei uns, da er draußen an seiner Futterstelle mit seinen drei Beinchen noch weniger zurecht kommen würde.

Gnadenbrotkater – Francis

Francis sucht noch nach einem Paten

Francis lebt schon vier Jahre bei uns. Er hat eine schwere Futtermittelallergie und es hat Monate gedauert, dies in den Griff zu kriegen. Es wurde jegliches Futter durchprobiert, Frischfleisch und sogar Babybrei. Irgendwann wurde es besser. Auch jetzt muss er alle drei Monate zum Arzt wegen seiner Kortisonspritze. Und seitdem er Freigang hat, hat es sich nochmals verbessert. Er hat sich nach einigen Anlaufschwierigkeiten mit den den Hunden und Katzen in der Pflegestelle arrangiert, so dass er hier sein endgültiges Zuhause gefunden hat. Eine Patenschaft wäre eine schöne Sache für das Dickerchen.

Gnadenbrotkatze MizMiz

MizMiz sucht noch einen Paten

MizMiz ist eine ehemalige Streunerin und wie so viele von uns aufgenommenen Tiere war sie so extrem scheu und ängstlich, dass sie bei der Vermittlung einfach „übrig“ geblieben ist. Mittlerweile hat sie vor ihrem Pflegefrauchen keine Angst mehr, streicheln und kuscheln findet sie aber trotzdem doof. Sie ist halt sehr unabhängig. Seit ganzen 12 Jahren nun lebt sie schon als Hofkatze in ihrer Pflegestelle und setzt keinen Fuß freiwillig ins Haus. Aber eine treue Seele ist sie trotzdem, die weiß wo sie hingehört.

Gnadenbrotkater Ignaz

Ignaz sucht noch einen Paten

Ignaz ist vor 8 Jahren von uns einfangen worden. Er hatte damals einen (GsD gutartigen) Tumor, den wir ihm entfernen ließen. Da er so extrem scheu und ängstlich war, wir ihn aber nicht an der alten Stelle wieder aussetzen konnten, sollte er von nun an als Hofkatze in einer unserer Pflegestellen leben. Scheinbar in die Jahre gekommen, hat Ignaz seit einem Jahr aber auch die Vorzüge eines warmen, kuscheligen Sofas schätzen gelernt und sucht die Nähe seines Pflegefrauchens. Raus möchte er nicht mehr so oft. Auch Ignaz bleibt als Gnadenbrotkatze in seinem gewohnten Umfeld.

Gnadenbrotkatze Waipai

Waipai sucht einen Paten

Waipai ist bereits ca. 15-18 Jahre alt. Sie stammt aus einem Zuhause, wo sie leider lange Zeit nur in der Dusche gehalten wurde:( Anfangs war sie extrem scheu und schreckhaft – nicht vermittelbar. Sie lebt nun bereits seit vier Jahren auf einer unserer Pflegestellen und darf dort selbstverständlich für immer bleiben. Aufgrund ihrer permanenten Entzündungen im Maul braucht sie alle drei Monate ihre Cortison Spritze, ansonsten ist sie aber ihres Alters entsprechend fit und genießt ihre Zeit im Freigang oder im kuscheligen Körbchen.

Gnadenbrothund Emely

Emely sucht noch einen Paten

Tigerdackeldame Emely ist bereits 12 oder 13 Jahre alt und neu in unserer Pflegestelle in Büchenwerra. Sie leidet an Dackellähme, kann aber dank der Medikamente nun wieder kleinere Strecken laufen. Mit Treppen und glatten Böden kommt sie aber gar nicht klar. Mit den anderen Hunden in der Pflegestelle versteht sie sich sehr gut. Vor fremden Menschen hat sie jedoch Angst und sucht Schutz bei ihrem Pflegefrauchen.

Emely darf ihren Lebensabend als Gnadenbrothund in der Pflegestelle verbringen und würde sich über einen Paten sehr freuen.

 

Gnadenbrothund Malteser Mix Emma

Emma hat bereits einen Paten gefunden

Vor kurzem haben wir die niedliche Malteser Mix Hündin Emma aufgenommen. Emma kannte wirklich gar nichts, was zu einem normalen „Hundeleben“ dazu gehört. Keine normale Wohnung/Umgebung, kein Spielzeug, keine Streicheleinheiten, kein Spazierengehen, keine Leckerlis. Sie hat anscheinend in ihrem vorigen Zuhause in einer extrem reizarmen Umgebung gelebt (evtl. nur in einem Raum eingesperrt?). Alles musste/muss sie neu lernen und war anfangs von einer starken Reizüberflutung überfordert. Alleine der viele Platz in unserem normal großen Haus war ihr anfangs zu viel und sie wusste gar nicht, wohin sie zuerst rennen und schnuppern soll. Sie war außerdem extrem scheu. Es ist schon viel besser geworden, streicheln geht mittlerweile so langsam. An Spazierengehen in der Öffentlichkeit ist aber noch lange nicht zu denken. Daher steht sie vorerst nicht zur Vermittlung und wird wahrscheinlich hier ein endgültiges Zuhause bekommen.

Gnadenbrotkatzen Vadim, Vera, Victor, Victoria und Vanda (VW-Katzen)

Die 6 VW-Katzen suchen noch ihren Paten

Die 6 Katzen vom Gelände des VW-Werks in Baunatal, die wir bisher aufgenommen haben, sind alle extrem scheu und benötigen langfristig kostspielige medizinische Hilfe. Von Katzenschnupfen und Augenproblemen bis hin zur Versorgung einer Pfotenverletzung – die Pfote wurde durch Unfall oder Biss komplett abgetrennt, genauso wie die Verletzung einer anderen Katze, deren Schwanz amputiert werden musste.